Die Zähne selber bleichen – Warum Hausmittel langfristige Schäden verursachen

By TVG
Zähne selber bleichen

Weiße Zähne sind ein Schönheitsideal vieler Menschen. Eine professionelle Zahnaufhellung beim Zahnarzt ist beliebt, um Gelbfärbungen der Zähne entgegenzuwirken, kostet aber durchschnittlich 400 Euro. Daher greifen viele Verbraucher zu Hausmitteln als günstige Alternative.

Im ersten Moment scheint die Anwendung von Backpulver und Co. unkompliziert und wirksam, auf lange Sicht birgt sie aber Risiken. Wir stellen Ihnen verschiedene Hausmittel vor.


Die Zähne mit Hausmitteln aufhellen

Die einfache und günstige Verwendung von Hausmitteln zur Zahnaufhellung klingt verlockend, doch es ist Vorsicht geboten: Ein intensiver Gebrauch kann den Zahnschmelz angreifen, weil viele Hausmittel Säure enthalten. Dadurch gelangen Bakterien schneller in den Zahninnenraum. Empfindliche Zähne, Karies und Entzündungen sind die Folgen.

Besonders häufig genutzt werden:

  • Backpulver
  • Zitrone
  • Erdbeeren
  • Natron
  • Olivenöl

Weiße Zähne mit Backpulver

Backpulver ist eines von vielen Hausmitteln für weiße Zähne. Die enthaltenen Säuren setzen Sauerstoff im Mundraum frei und bewirken dadurch eine Aufhellung der Zähne. Tauchen Sie die befeuchtete Zahnbürste in das Backpulver und putzen Sie zwei Minuten die Zähne damit. Spülen Sie mit Wasser nach.

Zähne selber bleichen mit Zitrone

Zitrone hellt nicht nur die Zähne auf, sondern verhindert auch Mundgeruch. Pressen Sie eine Zitrone aus und spülen Sie damit 3 bis 4 Minuten den Mund. Die enthaltene Säure reduziert Verfärbungen, kann aber auf lange Sicht den Zahnschmelz angreifen.

Erdbeeren für weißere Zähne

Viele Menschen schwören auf Erdbeeren als Hausmittel für weiße Zähne. Zerdrücken Sie einige Erdbeeren und reiben Sie das Fruchtmus auf die Zähne. Die Fruchtsäure löst Verfärbungen.

Zahnaufhellung mit Olivenöl

Olivenöl ist ein wahres Naturtalent in Küche und Kosmetik und gilt zum Aufhellen der Zähne als schonendste Variante. Im Vergleich zu vielen anderen Hausmitteln enthält Olivenöl keine Säure. Das Öl bindet die Schadstoffe im Mundraum und vermindert gelbliche Verfärbungen auf den Zähnen. Spülen Sie die Zähne vier Minuten mit dem Öl.


Zähne selber bleichen mit Wasserstoffperoxid – Hausmittel mal anders

Abgesehen von natürlichen Hausmitteln, können Sie Ihre Zähne auch mit Wasserstoffperoxid Zuhause bleichen. Dieses können Sie entweder als 3 % Lösung in der Apotheke oder in der Drogerie, beispielsweise in Form von Strips, erwerben. Zahnärzte machen davon bei einer professionellen Zahnaufhellung ebenfalls Gebrauch, allerdings in wesentlich höherer Konzentration. Wenn Sie die Zähne selber bleichen möchten, ist der Gebrauch von Wasserstoffperoxid zuverlässiger als Hausmittel, was nicht bedeutet, dass es schonender für Ihre Zähne ist.

Bleichen Sie Ihre Zähne nicht zu oft

Hellen Sie Ihre Zähne mit Wasserstoffperoxid nicht häufiger als alle zwei bis drei Jahre auf. Ansonsten schaden Sie dem Zahnschmelz.


Zähne selber mit Strips aufhellen

In den letzten Jahren haben unzählige Hersteller Strips zum selber Bleichen der Zähne auf den Markt gebracht. Die Anwendung erfolgt in wenigen Schritten:

  1. Strips auf die gewünschte Zahnpartie legen
  2. Andrücken
  3. Laut Packungsanleitung einwirken lassen
  4. Strips entfernen

Die Anwendung wird in der Regel einmal pro Tag über mehrere Wochen wiederholt.

Video: Zähne selber aufhellen mit Strips – Erfahrungsbericht

In folgendem Video erfahren Sie mehr zur Wirksamkeit der Blend-a-med White Stripes:

Andere Produkte für die Zahnaufhellung

Neben den Strips, können Sie in Apotheken und Drogerien zahlreiche weitere Mittel kaufen, um die Zähne selber aufzuhellen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Aufhellungs-Zahnpasta
  • Gel mit Bleichmittel
  • Aufhellungsstifte

All diese Produkte enthalten Wasserstoffperoxid.


Weiße Zähne selbst gemacht

Hausmittel sind eine günstige Alternative zum Bleichen der Zähne. Allerdings sollten Sie davon nicht zu oft Gebrauch machen. Andernfalls riskieren Sie Schäden am Zahnschmelz. Setzen Sie stattdessen auf eine gründliche Mundhygiene und verzichten Sie weitgehend auf färbende Lebens- und Genussmittel, beispielsweise Tabak, Rotwein, Kaffee und schwarzen Tee. So beugen Sie Verfärbungen vor und haben lange strahlend schöne Zähne.