Beziehungstipps für Männer – Für eine dauerhaft glückliche Beziehung mit Ihrer Partnerin

By TVG
Beziehungstipps für Männer
facebooktwittergoogle_plusfacebooktwittergoogle_plus

Die „Frisch-verliebt-Zeit“ ist für viele Männer die wohl schönste und spannendste Phase einer Beziehung: Händchenhaltend mit der Herzfrau spazieren gehen und stolz sein Glück zeigen … stundenlang eng umschlungen im Bett liegen und Zukunftspläne schmieden … sich ins Auto setzen und spontan übers Wochenende nach Paris oder Rom düsen …

Leider gewinnt der Alltag schnell die Oberhand und lässt solcherlei Romantik verblassen. Kennen Sie das? Ertappen Sie sich manchmal dabei, wie Sie das anfängliche „Feuer“ vermissen? Wie wiederkehrende Konflikte oder Druck von außen Ihr Verhältnis zur Partnerin auf die Probe stellen? Keine Sorge. Das kann in jeder guten Beziehung vorkommen. Wichtig ist, dass Sie sich damit auseinandersetzen. Krisen sind nicht angenehm. Doch Sie können lernen, diese zu bewältigen und werden dann sogar gestärkt daraus hervorgehen!

Erfahren Sie mehr darüber, wie Sie trotz beruflichem Stress und anderen Verpflichtungen dauerhaft eine glückliche Beziehung führen und sehen Sie sich unsere Beziehungstipps für Männer an.


Was macht eine Beziehung aus? – Eine Basis für die Liebe

Sicher haben Sie sich Ihrer Partnerin zuliebe schon einmal den ein oder anderen Liebesfilm angesehen. Die scheinbar grenzenlosen und natürlich kunstvoll inszenierten Gefühlsorgien in diesen Romanzen haben jedoch mit dem wahren Leben wenig zu tun.

Denn wenn die erste Verliebtheit verflogen ist, stehen viele Paare vor Problemen, und nicht alle schaffen es, diese auch zu lösen. Das beweisen Zahlen des Statistischen Bundesamts: 2013 lag die Scheidungsquote bei ca. 36 Prozent. Man kann nur mutmaßen, was in diesen Beziehungen falsch gelaufen ist. Doch erfahrungsgemäß liegt es oft an einem Mangel an

  • Vertrauen
  • guter Kommunikation
  • Kompromissbereitschaft
  • Toleranz
  • Zuneigung und
  • Interesse.

Hand aufs Herz: Sind diese „Stützpfeiler“ in Ihrer Beziehung (noch) vorhanden oder gibt es hier Baustellen, derer Sie sich annehmen sollten?

Finden Sie die perfekte Beziehungs-Mischung

Welchen Schwerpunkt die einzelnen Aspekte innerhalb Ihrer Beziehung einnehmen, ist individuell. Wichtig ist, dass Sie und Ihre Partnerin einen gemeinsamen Nenner finden und entscheiden, was in der Partnerschaft eine wichtige Rolle spielt. Stellen Sie grundlegende Regeln für Ihre Beziehung auf.


Beziehungsratgeber für Männer – Dauerhaft eine erfüllende Partnerschaft führen

Folgende Beziehungstipps für Männer können helfen, die genannten Aspekte in den Alltag mit Ihrer Partnerin zu integrieren und damit Ihre Beziehung aufzufrischen bzw. zu festigen:

  1. Nehmen Sie sich unbedingt Zeit füreinander: Während der hektischen Arbeitwoche mit all Ihren Verpflichtungen geht Zeit zu zweit oft unter. Schaffen Sie gemeinsame Momente, in denen Sie sich ganz auf die Partnerschaft konzentrieren.
  2. Reden Sie miteinander: Streitigkeiten entstehen oft durch mangelnde Kommunikation. Sprechen Sie Ihre Wünsche, Bedürfnisse und Probleme offen vor Ihrer Partnerin an und warten Sie nicht, bis es zu spät ist.
  3. Gemeinsame Erlebnisse schweißen zusammen: Urlaub, Tagesausflüge oder gemeinsame sportliche Aktivitäten spenden Ihrer Partnerschaft den so wichtigen Teamgeist.
  4. Geben Sie (auch mal) nach: Selbst in der glücklichsten Partnerschaft kommen Uneinigkeiten vor. Ist Ihre Partnerin anderer Ansicht als Sie, seien Sie nicht stur. Zeigen Sie sich kompromissbereit.
  5. Freiraum in der Beziehung:: Freiraum ist in einer guten Beziehung unverzichtbar. Genießen Sie jeder regelmäßig ein paar Stunden für sich allein. Das stärkt die Bindung zueinander und liefert neue Gesprächsthemen.

Abgesehen davon, sollten Sie Ihre Partnerin nicht für selbstverständlich halten, sondern ihr zeigen, dass Sie sie wertschätzen. Besonders bei langjährigen Beziehungen kann es vorkommen, dass das gebügelte Hemd oder der Kaffee am Morgen zur Routine wird. Danken Sie Ihrer Freundin für solche Aufmerksamkeiten. Sie wird sich darüber freuen.

Video: Beziehungstipps für Männer

In diesem Video spricht der Persönlichkeitscoach Peter Frahm über „Beziehungstipps für Männer“:


Beziehungs-Tipps von Männern für Männer: Das sollten Sie über Frauen wissen

Viele Männer, die bereits eine oder mehrere Beziehungen hinter sich haben, glauben, das andere Geschlecht hervorragend zu kennen. Leider ein Trugschluss, der manchmal dazu führt, dass die Bedürfnisse der Partnerin hintenanstehen und auch die neue Beziehung kriselt. Denn über Frauen können Sie gar nicht genug wissen. Und: Jede Bemühung, mehr zu erfahren, wird sich für Sie langfristig auszahlen!

Deswegen haben wir in der admenture.de-Redaktion Beziehungstipps von Männern für Männer gesammelt und für Sie festgehalten. Wie die Damen der Schöpfung in Liebesdingen so ticken und was sie an ihrem Gegenüber besonders attraktiv finden, lesen Sie im Folgenden nach:

Selbstsicherheit vs. Arroganz

Frauen mögen keine Opportunisten, die ihr Fähnchen nach dem Wind hängen. Sie wollen aber auch keinen Supernarzissten oder „Sonnenkönig“, der jeden Satz mit „ich“ beginnt und sich um die Ansichten anderer Menschen nicht schert.

Der goldene Mittelweg für den Mann ist Selbstsicherheit. Die heißt so, weil es darum geht, dass Sie sich Ihrer Selbst sicher sind:

  • Sie kennen Ihre Vorzüge,
  • aber auch ihre Schwächen,
  • Sie stehen zu beidem,
  • haben kein Problem damit, auch mal das Wörtchen „Entschuldigung“ über die Lippen zu bringen
  • verlieren bei Widerstand und Hindernissen nicht gleich die Fassung,
  • gehen Problemlösungen motiviert an und
  • sind überhaupt ein Kerl zum Pferdestehlen.

Ihre innere Stärke strahlt einfach nach außen, ohne dass diese mit Statussymbolen oder anderen vermeintlichen „Hilfsmitteln“ unterstützt werden müsste. What a man!

Gepflegtes Äußeres vs. übertriebener Körperkult

Haben Sie sich schon mal gefragt, warum Frauen so häufig angeben, bei einem Mann zuerst auf die Hände zu achten? Nun, ganz einfach: Frauen wissen, dass man bereits an den Händen eines Menschen ablesen kann, wie er es grundsätzlich mit der Körperhygiene hält. Je vernachlässigter Sie wirken, und das beginnt schon bei den Fingernägeln, desto unwahrscheinlicher ist es, dass sich Ihnen eine Frau – jedenfalls, wenn sie bei Sinnen ist – an den Hals wirft …

Daher: Sorgen Sie dafür, dass es Ihre Angebetete keine Überwindung kostet, Sie zu berühren! Tragen Sie selbstverständlich, wenn Sie das möchten, Hipster-Bart, lange Haare, Piercings, Tattoos oder was Sie wollen – aber seien Sie dabei stets sauber und gepflegt. Das schließt auch Ihre Kleidung und Ihre Schuhe mit ein. Ja, das kostet Zeit und Geld. Aber davon investiert Ihre Herzdame ja auch einiges, um Ihnen zu gefallen.

Übrigens: Muskelprotze, denen ihr Sixpack und der dazugehörige Instagram-Account heilig sind, die einen strikten Ernährungsplan befolgen und mit ihren Pflegeprodukten womöglich sogar mehrere Regalzentimeter im Badezimmer beanspruchen, gelten in der Damenwelt als echter Abtörner. Eine Frau will definitiv nicht mit Ihnen in einen Beauty- oder Fitnesswettbewerb treten!

Kavalier vs. Macho

Frauen gegenüber kommen Manieren immer gut. Sie zeugen nicht nur von Respekt, sondern lassen auch auf die berühmte gute Kinderstube, also auf eine gewisse Kultiviertheit, schließen.

Der Begleiterin den Vortritt lassen und die Tür aufhalten oder ihr in den Mantel helfen, all das mag vielleicht nicht zwingend notwendig sein. Eine Prise „Gentleman“ hat allerdings noch keinem Mann geschadet. Außerdem geht es um die richtige Attitüde – es liegen Welten zwischen einem höflichen Angebot, das die Frau entweder annehmen oder ausschlagen kann, und einem bevormundenden Auftreten („Lass mich das machen, du kannst das nicht …“).

Beispiel: Der Frau den Arm hinhalten, damit sie sich einhaken kann: Vorbildlich. Die Frau am Arm greifen oder gar an der Hand hinter sich herziehen: No-Go!

Es gibt zwar durchaus Damen, die ein wenig Macho-Gehabe sexy finden. Die Betonung dabei liegt aber auf: ein wenig. Keine möchte 24 Stunden lang Ihr treudoofes Anhängsel ohne eigene Meinung sein. Lassen Sie den Freizeitpascha also nur gut dosiert zutage treten.

Liebe

Frau mit Herzluftballons © pixabay.com/pexels.com

Aufmerksamkeit vs. Sich-rar-machen

Das berüchtigte Klammern, das viele Männer so leidenschaftlich hassen, ist in der Tat in einer gesunden Beziehung abwesend, denn jeder braucht schließlich seine Freiräume zur persönlichen Entfaltung. Soviel ist klar. Aber übertreiben Sie es nicht, indem Sie nur noch den Kühlen, Unnahbaren geben. Das finden Frauen vielleicht während der „Balz“ erotisch – im Alltag ist es eher ein Downer.

Merke: Eine Beziehung bedeutet nicht, sich einmal für den Partner entschieden zu haben – sondern sich immer wieder neu für ihn zu entscheiden. Machen Sie Ihrer Partnerin dieses Unterfangen so leicht wie möglich, schenken Sie ihr Zeit und Aufmerksamkeit. Bei Geschenken gilt übrigens: Lieber sorgfältig ausgesucht statt teuer. Denn desto besser es zu den Vorlieben der Frau passt, desto eher kommunizieren Sie ihr: „Ich kenne dich! Du bist mir wichtig! Ich weiß, was dir gefällt!“ Und das hört nun wirklich jede Frau gerne.

Heiratsantrag: Selbst ist die Frau – oder doch der Mann?

Der Heiratsantrag war jahrhundertelang ein ausschließlich männliches Vorzugsrecht. Lange Zeit wurde nicht einmal die betreffende Frau, sondern statt ihrer der nächste männliche Verwandte, also meist der Vater, um die Hand der Auserwählten gebeten. Glücklicherweise haben sich die Zeiten geändert, aus gesellschaftlichem Druck heraus muss heutzutage niemand mehr heiraten und viele Frauen stellen inzwischen einfach selbst die „Frage aller Fragen“.

Und doch, trotz aller Emanzipation: Die meisten Damen wünschen sich auch 2017 klammheimlich noch, dass der Mann den Antrag stellen möge.
Wenn Sie sich die Zukunft mit Ihrer Freundin vorstellen können, prinzipiell dem Heiraten und der Ehe positiv gegenüber stehen und vielleicht sogar eine Familie gründen wollen – machen Sie ihr einfach den Antrag. Frauen hassen es, zu warten. Sie bekommen dann nämlich den Eindruck, auf dem Prüfstand zu stehen und so lange hingehalten zu werden, bis sich eventuell doch eine „Bessere“ findet …

Übrigens: Beim Heiratsantrag wird die Variante „Classic“ – er fragt sie, mit Ring, und auf Knien – vom schönen Geschlecht besonders geschätzt!

Werden Sie mit Ihrer Partnerin glücklich

Mehr Zeit für Zweisamkeit, gegenseitiges Verständnis und viele andere Beziehungsratschläge für Männer können Ihnen helfen, Ihre Partnerschaft dauerhaft zu stärken beziehungsweise aufzufrischen.

Kommunikation ist dabei ein sehr wichtiger Aspekt: Wer nicht miteinander spricht, kann nicht wissen, wie sich der andere fühlt. Sprechen Sie Probleme und Wünsche deshalb direkt an und scheuen Sie sich nicht davor.

Nutzen Sie Routine im besten Fall als „Kleber“, der Ihre Beziehung im Alltag zusammenhält, doch lassen Sie auf der emotionalen Seite definitiv Platz für Überraschungen, neue Ideen und Wachstum. Weder Sie noch Ihre Angebetete sind Roboter, die immer gleich funktionieren oder denen immer dasselbe gefällt. Und das ist doch auch verdammt gut so.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viele romantische Momente im Zeichen von Amor.



One Comment

  1. Frauenparadies

    23. Oktober 2015 at 10:49

    Männer ;o) Weniger denken, mehr handeln. Jetzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Artikel teilen
facebooktwittergoogle_plusfacebooktwittergoogle_plus