Reise durch Schottland: naturverbunden, vielfältig und abenteuerlich

By TVG
Gebirge, Landschaft,Schottland

Landschaft von Schattland mit Gebirge © pexels.com

Schottland ist sehenswert! Das Land bietet nicht nur Dudelsackklänge, Schlösser und die bekannten Highlands. In Schottland treffen Reisende gleichermaßen auf Tradition und Moderne, auf Orte voller Sagen und Mythen sowie auf lebendige, kulturreiche Städte. Entdecken Sie mit uns das Land im Norden Großbritanniens – wir stellen spannende Sehenswürdigkeiten, die reiche Kultur und besondere Unterkünfte vor.

Inhaltsverzeichnis:

 

Schottland bietet Abenteuer

Bücher, Bilder und auch Videos können nur im Ansatz das Gefühl und den Charme vermitteln, den die schottischen und unbändigen Highlands sowie die vielen, touristisch noch unerschlossenen Ortschaften ausstrahlen.

Abenteurer können beispielsweise die Nordlichter in Schottland sehen und einzigartige Fotos schießen oder das Naturspektakel einfach nur genießen! Warum ist das möglich? Das Land liegt auf der Höhe von Stavanger in Norwegen und der Nunivak Insel in Alaska.

Optimale Bedingungen, um die Nordlichter zu sehen, sind eine kalte Nacht, ein wolkenloser Himmel, eine geringe Luftverschmutzung und eine starke Sonnenaktivität. Reisende sollten Ausdauer mitbringen, da in den frühen Morgenstunden die Chancen am besten stehen.

Übrigens: Die Lichter entstehen aufgrund von aufgeladenen Teilchen, die auf magnetischen Linien in der oberen Erdatmosphäre erwärmt werden. Das nächtliche Naturphänomen ist auf jeden Fall ein Muss für Entdecker!

Viele Unterkünfte liegen in abenteuerlichen Orten: mitten in den Highlands, am Loch Ness Süßwassersee und in altehrwürdigen Burgen. In Schottland gibt es die Möglichkeit, in außergewöhnlichen Unterkünften zu übernachten wie an kaum einem anderen Ort. Wir führen ein paar im folgenden Abschnitt auf.

Einzigartige Unterkünfte in Schottland

Wer in Schottland seinen Urlaub verbringt, legt in der Regel Wert auf Individualität. Das Land bietet liebevoll eingerichtete Unterkünfte abseits der Touristenhochburgen und Hotelketten. Es bleibt der eigenen Kultur treu und bietet Touristen nicht nur fantastische Landschaften, sondern auch authentische Unterkünfte:

  • Castles, also alte Schlösser wie in Pitlochry/Perthshire
  • Cottages
  • Leuchttürme
  • hippe Hostels in den Städten
  • romantische Bed-and-Breakfast-Unterkünfte und
  • hochwertige 5-Sterne-Hotels

Eine abgelegene Unterkunft ist der ideale Ausgangspunkt, um Schottland im eigenen Tempo und „natürlich“ zu entdecken. Möglich sind auch Übernachtungen auf Campingplätzen, zum Beispiel in Fort William in den westlichen schottischen Highlands, auf einem Hausboot oder in einem Leuchtturm. Im Südosten Schottlands gibt es unter anderem das historische Corsewall Lighthouse Hotel und im Norden der Highlands, oberhalb der Isle of Skye, das schön abgelegene Rua Reidh Lighthouse.

Ein typischer Leuchtturm (West Schottland) © Dick Davies - freeimages.com

Ein typischer Leuchtturm (West Schottland) © Dick Davies – FreeImages.com

Auch wenn Irland und England gleichermaßen viel in Bezug zur Kultur zu bieten haben, so hebt sich Schottland in diesem Zusammenhang vor allem durch die gebotene Vielfalt seiner unberührten Natur ab.

Schottlands moderne und facettenreiche Kultur erleben – die Rundreise

Am liebsten alles sehen, ausprobieren und erleben – eine Rundreise ist in Schottland ideal. Es gibt traditionelle Sehenswürdigkeiten, gutes Essen, luxuriösen Komfort sowie einfache Blockhütten und zahlreiche, atemberaubend schöne Landschaften.

Angefangen beispielsweise in Schottlands Hauptstadt Edinburgh, bekannt für das Edinburgh Castle, das Fringe Festival und die vielen Pubs. In den schottischen Großstädten erfreuen sich vor allem die Hotels und die vergleichsweise günstigen Jugendherbergen einer großen Beliebtheit. Je weiter Touristen sich allerdings von der Zivilisation entfernen und die Landschaften dieser einmaligen Gegend erkunden, desto traditioneller werden auch die Unterkünfte.

Castles und Monster

Wer seine Reise von Edinburgh in Richtung Norden fortführt, kann nicht nur die schönen grünen Hügel entlang der Küste Schottlands bestaunen, sondern kommt auch zum Glamis Castle, zu dem es selbstverständlich eine eigene Legende über ein Monster, in diesem Fall ein abscheuliches, entstelltes Kind (Monster von Glamis), gibt. Den ein oder anderen gruselt das, andere wiederum wollen mehr: Warum also nicht selbst in einem Castle übernachten? Wer von dort weiter ins Landesinnere fährt, kommt nicht nur in die Nähe der verschiedenen Naturreservate abseits der touristischen Hochburgen, sondern beispielsweise auch nach Pitlochry und kann in dem dortigen Schloss nächtigen. Ebenso schön ist es, wenn man ein traditionelles, romantisches Bed-and-Breaktfast findet und in dieser intimen Atmosphäre mit den Einwohnern in Kontakt kommt.

Das Eilean Donan Castle © Ralph Kiesewetter-Freeimages.com

Das Eilean Donan Castle © Ralph Kiesewetter – FreeImages.com

Cottage am Loch Ness – Schottlands Flair der Sagen und Mythen erleben

Noch weiter im Norden, östlich des Glenmore Forest Parks, liegt das berühmt berüchtigte Loch Ness. Ein Traum, wenn man nach dem Monster Nessie direkt vom Cottage aus nachspähen kann – zum Beispiel vom The Wee Cottage aus, einem kleinen, freistehenden Ferienhaus mit tollem Blick auf den See. Die Rundreise kann noch lange fortgeführt werden: Weiter zur Ostküste, um dort in einem Leuchtturm zu übernachten und von dort aus die Isle of Skye oder Isle of Harris zu erkunden. Außerdem sollte auf der Rundreise die Arbeiterstadt Glasgow nicht fehlen, die im Gegensatz zu Edinburgh ihren ganz eigenen, industriellen Charme besitzt.

Die Auswahl der passenden Unterkunft in Schottland fällt den meisten Menschen deswegen so schwer, weil jeder Teil des Landes mit besonderen Highlights und vielfältigen kulinarischen Köstlichkeiten aufwarten kann. Im Rahmen eines Trips ist es immer möglich, verschiedene Übernachtungsformen zu mischen, sich näher beziehungsweise weiter entfernt von großen Städten und den damit verbundenen Shoppingmöglichkeiten aufzuhalten, und den Urlaub zwischen Highlands, Loch Ness und Küste, zu einem bunten Strauß an unterschiedlichen Eindrücken werden zu lassen. Individualisten mieten in diesem Zusammenhang am besten ein Auto und entscheiden somit teilweise spontan über die nächste Destination. Wer es jedoch bevorzugt, sich auf Grundlage vorgefertigter Routen einen Eindruck von Schottland zu verschaffen, bucht am besten eine komplette Busrundreise.

Loch Ness © Kristy McCaskill - freeimages.com

Loch Ness © Kristy McCaskill – FreeImages.com

Schottland mit Kindern und Hund – familienfreundliche Unterkünfte mit schottischem Flair

Die kurze Anreise aus Deutschland und die idyllische Natur machen Schottland zu einem überaus beliebten Ort für Familienurlaube. Tatsache ist, dass sowohl große als auch kleine Familienmitglieder die Faszination Schottlands mit allen Sinnen erfahren können. Besonders beliebt ist in diesem Zusammenhang die Übernachtung auf einem Bauernhof beziehungsweise in einem Ferienhaus. Vor allem Familien mit Kleinkind schätzen es, den Urlaub unabhängig von festen Essenszeiten (wie im Hotel) zu verbringen. So können Familien sich auf das klassische schottische Alltagsleben im Urlaub freuen.

Weitere Informationen finden Sie hier: